Speakup - eine alternative ChatApp


Die Startup.ch Webseite
Eigentlich ist diese Chat-App nicht für die breite Öffentlichkeit konzipiert, sondern für den Universitätsbetrieb. Ziel der App ist es, die Diskussion einer Modul-Klasse zu ermöglichen und zu befördern.

Die StartUp WebApp
Studierende können Fragen an den Dozenten stellen und somit natürlich auch an die Klasse und sie können Dozentenfragen an die Klasse beantworten. Zudem können Studierende Fragen die von Studierenden im Backchannel gestellt werden gewichtet werden. So hat der Dozierende schnell einen Überblick über die brennendsten Fragen.

Zur Aktivierung des Publikums werden neuerdings sog. Klickerfragen gestellt. Die Universität Zürich betreibt dazu ebenfalls eine WebSeite mit der entsprechenden App. Hier wird das Ganze Instant-Respond-Class-System genannt. Der Dozent stellt der Klasse eine Frage mit möglichen Antworten. Die Klasse antwortet und augenblicklich wird das Resultat an die Wand projiziert. Damit soll die Zeit vorbei sein in der Dozierende Fragen stellt und niemand getraut sich das eis zu brechen.
iPhone Screen

Der Vorteil bei StartUp ist, dass alles völlig anonym abgewickelt wird. Niemand muss sich also für eine allfällig unvollständige oder falsche Antwort schämen. (Was ja eigentlich in einer gut geführten Vorlesung eh nie der Fall sein sollte...).

StartUp wird als wirkungsvolles Instrument gepriesen, um Studierende auch während der
Vorlesungen gezielt zu aktivieren und dabei einen guten Überblick zu haben, was verstanden wurde.

Tipp: StartUp eignet sich nach meinem Dafürhalten auch für ausserhalb des Unterrichts bei Wahrung grösstmöglicher Datensicherheit als Gruppenchat.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Individual Pricing vs. Predictive Pricing

Paymit verschwindet vom Markt - Gratulation an Postfinance!

Der Aufschrei der Woche: Wie Valora an ihren Kiosken Daten sammelt